Die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) in der jeweils gültigen Fassung gibt die Vorgaben für die Jugendarbeit (= außerschulische Bildung).

Aktuell gibt es keine tiefgreifenden Einschränkungen mehr für die Jugendarbeit in der Corona-Pandemie. Viele Regelungen wurden gelockert oder aufgehoben. Alle Infos hierzu findet ihr auf der Internetseite des Bayerischen Jugendrings unter

https://www.bjr.de/service/umgang-mit-corona-virus-sars-cov-2.html.

Dennoch gibt es das Virus weiterhin und es ist auch in den kommenden Monaten wichtig, aufmerksam und bewusst die Angebote vorzubereiten um Infektionsgeschehen zu minimieren und möglichst schnell sichtbar zu machen.

Ende April 2022 sind die neuen Empfehlungen für die Jugendarbeit im Landkreis Bad Kissingen erschienen. Diese wurden von der Kommunalen Jugendarbeit mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Diese findet ihr hier: Empfehlungen Jugendarbeit Corona

Der Landkreis Bad Kissingen stellt für Gruppen aus dem Landkreis Bad Kissingen weiterhin Schnelltests zur Eigenanwendung für Maßnahmen der Jugendarbeit mit Übernachtung kostenfrei zur Verfügung! Wichtig: Diese Entscheidung gilt aktuell für Maßnahmen im Zeitraum bis Ender der Sommerferien 2022 und wird dann neu entschieden. Informationen dazu findet ihr in den Empfehlungen (siehe oben).

Das bedeutet aktuell könnt ihr weiterhin Selbsttest für mehrtägige Ausbildungs- oder Freizeitmaßnahmen über den folgenden Weg erhalten:

Schnelltests zur Eigenanwendung im Vorfeld der Maßnahme abholen

Nach vorheriger Bestellung können Pflicht- und freiwillige Tests für eine mehrtägige Maßnahme in der gemeinsamen Geschäftsstelle der Kommunalen Jugendarbeit und des Kreisjugendringes abgeholt werden. Bestellt werden kann immer Mittwoch bis Freitag unter 0971/ 801-7019. Bitte lest euch hier Kostenfreie Schnelltests Jugendarbeit LK Bad Kissingen  die Bedingungen und das Vorgehen genau durch. Anders als im Dokument aufgeführt ist die Abholung mittlerweile nicht nur Donnerstag zwischen 17:00 und 19:00 Uhr möglich.

 

- Aktuell nicht gültig, da keine verpflichtenden Test mehr notwendig sind! -

Kosten für Schnelltests zur Eigenanwendung im Nachgang zurückbekommen

Falls ihr Tests nicht abholen könnt gibt es aber immer noch eine Möglichkeit nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben!

Am 09.06.2021 hat die Vollversammlung des Kreisjugendrings beschlossen, dass die Kosten für die, nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung notwendigen Tests (Achtung nicht die Freiwilligen) übernommen werden können. Diese Regelung greift für die nach den Zuschussrichtlinien förderfähigen Bildungs- und Freizeitmaßnahmen der Zuschusstitel 1b, 1c, 3a, 3b, 3c. Beim Zuschusstitel 1a Mitarbeiterbildung können die Tests als Sachkosten angegeben werden. Die Zuschussrichtlinien des Kreisjugendrings wurden dementsprechend angepasst.

Wichtig: die Kosten für die Tests sind auf dem Antragsformular NICHT bei den Gesamtausgaben und dem Finanzierungsplan der Maßnahme aufzuführen! Für die Übernahme der Schnelltests ist eine Rechnungskopie und eine kurze Begründung zur Nachvollziehbarkeit der Anzahl der Tests auf dem Beiblatt Übernahme notwendiger Testkosten dem Zuschussantrag beizufügen. Auf dem Beiblatt sind auch Zuschüsse von anderen Stellen für die Tests anzugeben. Es wird lediglich, ein Defizit übernommen. Eine Übernahme der Testkosten erfolgt nur für zuschussfähigen Personen.

 

 

Ganz wichtig: bei Fragen meldet euch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0971/ 801 7014.